Erschienen am:  16.12.2017    |    Kategorie:  So schützen Sie Ihre Gesundheit!
In der Ruhe liegt die (Abwehr-)Kraft
Schutzmaßnahmen gegen Erkältungsviren
Mit der Umstellung auf die Winterzeit beginnt alljährlich auch die Zeit des Hustens, Niesens und Schniefens, und jeder versucht sich bestmöglich vor den umherfliegenden Viren und Bakterien zu schützen. Altbekannte und bewährte Schutzmaßnahmen sind unter anderem Händewaschen, Wechselduschen, Saunagänge und Luftbefeuchter. Dabei wird oft vergessen, dass auch Genuss und Entspannung ganz wichtige Faktoren zur Stärkung der Abwehrkräfte sind.

Stress abbauen - Immunsystem stärken



Anstrengung und Stress schwächen das Immunsystem in besonderem Maße, und so wird man oft ausgerechnet nach überstandenen Belastungen krank. Um so wichtiger ist es also, Stress abzubauen und rechtzeitig für Ausgleich und Entspannung zu sorgen, z.B. durch Yoga oder Meditation oder einfach mit einem genussvollen Spaziergang im Wald oder im Park. Dabei sollte man kräftig durchatmen, um die Lunge zu stärken und die körpereigenen Reinigungsmechanismen gegen Erreger in Schwung zu bringen.

Warme Füße schützen



Auch die Füße spielen bei der Vorbeugung gegen Erkältungen eine wichtige Rolle. Denn genauso wie eine kalte Nase führen kalte Füße dazu, dass die Schleimhäute schlechter durchblutet werden. Dadurch gelangen weniger Abwehrzellen in die Schleimhäute und Erkältungsviren haben ein leichtes Spiel. Deshalb sollte sich also jeder gut um seine Füße kümmern und diese stets ausreichend warm halten.

Und sollten sie doch einmal kalt geworden sein, verbessert man die Durchblutung z.B. mit Wechselfußbädern (die Füße abwechselnd in etwa 37°C warmes und kaltes Wasser tauchen) oder einem ansteigenden Fußbad. Bei letzterem beginnt man mit etwa 32°C warmem Wasser und füllt im Laufe einer Viertelstunde immer wieder heißes Wasser nach, bis etwa 40°C erreicht sind. Nach dem Fußbad die Füße abtrocknen, sofort warme Socken anziehen und mindestens 5 Minuten entspannen.

Dann ist man gut gerüstet, um den Erkältungsviren Paroli zu bieten.

 An den Anfang